Unser Haus

Unser Haus liegt nahe dem Marktplatz von Perchtoldsdorf und ist in 3 Wohnbereiche gegliedert. Der eigene Garten bietet so manches beschauliches Plätzchen, das zum Verweilen einlädt.

Das heutige Pflege- und Betreuungszentrum Perchtoldsdorf

Seit der Eröffnung des Hauses durch den damaligen Landeshauptmann-Stellvertreter und Perchtoldsdorfer Bürgermeister Mag. Siegfried Ludwig sind am 27. September 1980 mittlerweile drei Jahrzehnte vergangen.

Die Anforderungen haben sich seither rasant gewandelt: Einerseits ist die Lebenserwartung heutzutage höher, andererseits nehmen Erkrankungen wie Demenzen, Verlust der Mobilität, Stoffwechselstörungen usw. stetig zu. Der an das Haus angeschlossene Begrischpark und die nahe gelegenen Weinberge bieten Gelegenheit zu Spaziergängen. Mit 72 Betten in den Wohnbereichen vorwiegend Doppelzimmer, spielt unser Haus eine wesentliche Rolle in Perchtoldsdorf.

Die Geschichte unseres Hauses

Zwischen 1899 und 1901 entstand in der oberen Elisabethstraße ein schlossartiges Anwesen. Um es vorweg zu nehmen, der Wiener Architekt Wendelin Kühnel (1858-1926) erbaute diese Villa und wollte diese der Kronprinzessin Stephanie (1864-1945), der Witwe nach Kronprinz Rudolf und geborene Prinzessin von Belgien, als Wohnsitz anbieten. Doch Kronprinzessin Stephanie lehnte das Angebot ab. Das einstmals prächtige Gebäude, das einer Prinzessin hätte Heimstatt bieten sollen, wurde in der Vorkriegszeit bis zu einem Brand im Februar 1938 als mondänes Schlosshotel genutzt, durch die Kriegszeit und die sowjetische Besatzung verfiel das Gebäude zusehends. Schließlich wurde das völlig desolate Schloss ein Opfer der Spitzhacke.